Europas größter Sportoptik-Spezialist
7500+ Artikel ab Lager lieferbar
Persönliche Beratung & Service
🎄 Rücksendung bis 31.01.2023
Näher dran
Ferngläser > Geräte > Omegon > Nightstar > Omegon Fernglas Nightstar 20x80
( 4.63 / 5 )
Artikel-Nr.: 12461

Fernglas Nightstar 20x80

auf Lager
versandfertig in 24 h + Laufzeit
Express-Versand bis morgen, 02.12.2022, möglich!

Lieferung noch vor Weihnachten,
wenn Sie bis 20.12. bestellen!
Rücksendung bis 31.1.23 möglich!


Artikelbeschreibung

Mehr über die Serie Nightstar...

Ein sehr schönes Fernglas, mit hoher Auflösung.

Durch den integrierten Anschluss für Fotostative können Sie das Großfernglas auf jedes handelsübliche Fotostativ mit 1/4" Anschluss befestigen.

Anwendbar:

  • Astronomie: Mit der 80mm Öffnung die fast 20% mehr Licht als eine 70mm Öffnung sammelt, erkennen sie mehr Himmelsobjekte und erkennen somit weit entfernt liegenden Galaxien und Einzelsterne.
  • Jagd und Vogelbeobachtung: Dank der 20fachen Vergrößerung sehen Sie weit entfernte Ziele, als ob Sie direkt davor stehen.


Hilfreich ist auch der lange Augenabstand von 18mm, sowie eine umstülpbare "Soft Gummi Augenmuschel" für Brillenträger. Dadurch liegt die Brille auf dem Gummi und Sie haben auch mit der Brille keine Probleme.


Nicht selbstverständlich ist eine volle Multivergütung auf allen optischen Flächen aber bei dem 20x80 ist auch dies gegeben. Damit haben Sie eine hervorragende Bildhelligkeit bei hohem Kontrast.

Das Fernglas wird inklusive Tragegurt, Tasche und Putztuch geliefert.

Unser Expertenkommentar:

Ein günstiges Fernglas mit großer Leistung!
Das Omegon 20x80 Nightstar Fernglas ist ein perfekter Begleiter für den Hobbyastronomen.
Als Alternative zum Teleskop macht es Freude mit beiden Augen und bei einem großen Gesichtsfeld am Sternenhimmel spazieren zu sehen. Gerade im Sommer den Blick durch die Milchstraße schweifen zu lassen macht großen Spaß. Dabei zeigt das Omegon 20x80 Nightstar eine gute Feldschärfe, die bis zum Rand nur unmerklich nachlässt. Auch für Naturbeobachtungen auf einem Stativ ist es ein reizvolles Fernglas.

(Marcus Schenk)

Technische Daten

Leistung


Bauart
Porroprismen
Vergrößerung (-fach)
20
Frontlinsendurchmesser (mm)
80
Austrittspupille (mm)
4,0
Augenabstand (mm)
18,0
Glasmaterial
BaK-4
Linsenvergütung
mehrfach
Fokussiersystem
Zentralfokussierung
Dioptrienausgleich (Dpt.)
+/- 3,5
Augenmuscheln
umstülpbar
Position Dioptrinausgleich
rechtsseitig

Besonderheiten


Zoom-Funktion
-
Bildstabilisator
-
Entfernungsmesser
-
Kompass
-
Spritzwasserfest
ja
Schutztasche
ja
Stativanschlussgewinde
Stativanschluss auf Unterseite
Brillenträgerokulare
ja
Druckwasserdicht
nein

Sehfeld


Tatsächliches Sehfeld (°)
3,4
Scheinbares Sehfeld (°)
-
Sehfeld auf 1.000m (m)
60
Naheinstellgrenze (m)
33,0
Lichtstärke
16,0
Dämmerungszahl
40,0

Allgemein


Länge (mm)
290
Breite (mm)
220
Höhe (mm)
105
Gewicht (g)
2130
Serie
Nightstar
Oberflächenmaterial
Gummiarmierung
Farbe
schwarz

Anwendungsgebiete


Astronomie
gut
Jagd
nicht empfohlen
Reisen und Sport
nicht empfohlen
Segeln
nicht empfohlen
Theater
nicht empfohlen
Vogelbeobachtung
nicht empfohlen

Empfohlenes Zubehör

Ferngläser > Zubehör (5)
Montierung

Berlebach Montierung Fernglashalter FGH deluxe

$ 259,-*
Fotostative (1)
Aluminium-Dreibeinstativ

Omegon Aluminium-Dreibeinstativ Stativ Titania 600 Set

$ 119,-*
Outdoor (1)

K+R Marschkompass TRAMP

$ 19,90*
Medien (1)
Buch

Oculum Verlag Buch big binoscout

$ 20,90*
Pflege & Reinigung > Reinigungsmittel (3)

Omegon Optik Reinigungsset 7 in 1

$ 19,90*
Pflege & Reinigung > Sonstiges (2)

Omegon SPUDZ Microfaser Reinigungstuch

$ 14,90*
Sonnenbeobachtung (1)
Sonnenfilter

euro EMC Sonnenfilter SF100 Bino 80

$ 60,-*

*Alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.

Omegon Fernglas Nightstar 20x80
multivergütete optische Linsen
Omegon Fernglas Nightstar 20x80
Das Fernglas wird inklusive Tragegurt, Tasche und Putztuch geliefert.
Omegon Fernglas Nightstar 20x80
Fernglas liegt gut in der Hand, für optimale Beobachtung aber Stativ benutzen

Kundenmeinungen

Der Mond in der Hand

Kundenrezension von F. B. am 09.08.2022 15:55:20

( 5 / 5 )

Als Hilfsmittel für astronomische Beobachtungen gedacht, hat sich unser Fernglas primär in der Mondbeobachtung etabliert. Einfach im Handling und ohne große Vorbereitung einsetzbar. Ein Stativ muss aber schon sein!

Omegon Fernglas 20x80

Kundenrezension von R. H. am 13.04.2022 23:44:43

( 5 / 5 )

Am Samstag, 2. April bestellt und am 4. April einbezahlt, wurde die Ware am 8. April an DHL übergeben. Heute am Mittwoch, 13. April um 08.30 Uhr wurde das Fernglas bei mir ausgeliefert. Die Ware war gut verpackt und alles ist ganz angekommen. Dank des schönen Wetters konnte ich gleich das Fernglas testen. Am Gegenhang, am Blasenhubel hat es immer eine Herde mit Gämsen. Die 26 Tiere konnten bei gutem Licht bestens beobachtet werden. Etwas weiter vorne beim Suggiturm / Augstmatthorn steht ein gelber Wanderwegweiser, auch diesen konnte ich bestens entdecken. Am Abend dann das Fernglas auf den Mond gerichtet. Trotz der 382'000 km Entfernung sind die Mare und die Krater sind gut sichtbar, aktuell haben wir den 12. Mondtag und 86% Ausleuchtung. Da momentan der Mond viel Licht abstrahlt, ist nicht gerade viel zu beobachten. Im Bärenhüter den Stern Arcturus ins Visier genommen und dabei den Nachbarstern Muphrid entdeckt, welcher mit blossem Auge momentan nicht sichtbar ist. Planetenbeobachtung ist aktuell nicht günstig. Saturn und vorallem Jupiter interessieren mich.

Fazit: Das Fernglas eignet sich bestens um einen Hang nach Tieren abzusuchen und den Sternenhimmel zu beobachten. Allerdings muss es auf eine Stativ. Aus freier Hand beobachten geht gar nicht. Ich kann das Fernglas nur empfehlen.

Für den geringen Preis erstaunlich Gut!

Kundenrezension von A. H. am 08.10.2021 17:26:55

( 5 / 5 )

Ich hatte zuerst mit dem schlimmsten gerechnet, da man hier und da doch viel negatives über die billigen Chinagläser lesen kann.
Aber nach den ersten Tests bin ich doch recht zufrieden mit dem Glas.
Nachjustieren brauchte ich nicht, war alles soweit ok.

Am Sternenhimmel erstaunlich gut für den Preis.
Unter Stadthimmel war der Saturnring erkennbar, Titan hab ich zum ersten mal im Fernglas gesehen!
Mizar ist locker trennbar, ja sogar bei γ Arietis (Mesarthim) war eine Lücke sichtbar.
Bin schon gespannt auf Deepsky Beobachtungen unter dunklen Landhimmel mit diesem Glas!

Für einigermassen Entspanntes Beobachten ist natürlich ein stabiles Stativ Pflicht!




nachjustieren, danach exzellent

Kundenrezension von K. D. am 14.08.2021 09:02:26

( 5 / 5 )

Der erste Blick zu Jupiter war etwas enttäuschend, weil ich zwei leicht verschobene Bilder hatte. Danke an E. P. für die Anleitung zum Justieren, jetzt ist es sehr gut.

super Produkt!

Kundenrezension von C. N. am 23.05.2019 13:06:15

( 5 / 5 )

Für meine Asienreise suchte ich händeringend nach einer Möglichkeit, auch am anderen Ende der Welt den Sternenhimmel zu erkunden. Aufgrund der lokalen Nähe zum Astroshop habe ich mich direkt zwei Stunden vor Ort beraten lassen.
Alleine hierfür würde ich 6/5 Sternen geben - geht aber nicht...

Das Fernglas ist tatsächlich eine Pracht. Die Verarbeitung ist wirklich super und die Leistung hat meine Erwartungen weit übertroffen.
Beim ersten Test aus der Vorstadt (Bortle 5) war es mir ohne Probleme möglich, auf Anhieb M13 und M92 zu finden. Sterne bis zu 8.5mag wurden sehr schön dargestellt. Bin schon sehr gespannt, was das Teil in Bortle-2-Regionen leistet.

Das Gewicht ist wirklich nicht zu unterschätzen - länger als zwei Minuten und einem fallen die Arme ab. Mir wurde bei der Beratung ein Stativ (Art 23836) und ein 2-Wege-Neiger (Art 13480) empfohlen, was auch gleich mitgenommen wurde - auch hierfür gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Also: wer ein Fernglas zu fairem Preis mit wirklich überragender Leistung sucht = kaufen!

Omegon 20 x 80

Kundenrezension von P. H. am 15.06.2018 16:08:24

( 5 / 5 )

schnelle Lieferung, bisher leider noch kein Sternenhimmel, sonst gut, gern wieder

Omegon 20x80 Fernglas

Kundenrezension von m. a. am 21.10.2017 09:46:45

( 5 / 5 )

Super Fernglas , ob tagsüber Naturbeobachtungen oder nacht's um die Sterne zu Beobachten ist das Fernglas eine gute Auswahl . Kleiner Tip, ein Stativ wäre zum Vorteil, da das Fernglas für seine Größe ein gutes Gewicht hat . Bin voll super Begeistert ,würde das Fernglas wieder kaufen.

Ein echtes Schnäppchen, gute Qualität

Kundenrezension von j. a. am 18.04.2017 17:40:07

( 5 / 5 )

...bin rundum zufrieden. Auch die Investition in ein "amtliches" Stativ war schlau...das Teil ist schwer!

Bin begeistert

Kundenrezension von vmeier am 04.01.2017 16:17:10

( 5 / 5 )

Leider habe ich keine Vergleichsmöglichkeit zu einem Fernglas, das preislich im vierstelligen Bereich liegt. Aber was dieses Gerät bezüglich Lichtstärke und Randschärfe bietet, und zu so einem Preis, hat mich positiv überrascht. Bin sehr zufrieden.

Sehr zufrieden mit diesem Kauf.

Kundenrezension von Inorbit am 18.11.2015 16:59:07

( 5 / 5 )

Vor langen Jahren hatte ich mal ein kleines Teleskop. Da ich nun von der Großstadt auf's Land gezogen bin, wollte ich wieder mit meinem alten Hobby, der Astronomie, beginnen, da es hier einen phantastisch klaren Sternenhimmel gibt. Als Wiedereinstieg habe ich mir also dieses Fernglas gekauft und bereue es nicht.
Ich nutzte es also bisher ausschließlich für die Himmelsbeobachtung. Ich hatte Gelegenheit den vollen Mond zu betrachten. Toll. Sehr scharfes Bild, keine Verzerrungen an den Rändern, nur wenig Farbstich. Beeindruckend. Ein besonderes Erlebnis waren die Plejaden, große Klasse. Selbstverständlich habe ich das Fernglas auf ein Stativ montiert. Mein Stativ ist nicht besonders hochwertig, reicht aber für das Omegon Fernglas vollkommen aus. Beim Betrachten des Sternenhimmels sitze ich auf einem klappbaren Campingstuhl, da man sich sonst zum Teil sehr tief bücken müsste, je weiter das Fernglas nach oben gerichtet ist.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden und kann das Omegon uneingeschränkt empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wohl unschlagbar. In der warmen Jahreszeit werde ich damit auch in die Natur gehen. Bin schon gespannt.

Gelungener Wiedereinstieg

Kundenrezension von Nitze am 21.12.2014 20:28:54

( 5 / 5 )


Bei diesem Preis, dachte ich, kann man nichts verkehrtmachen.
Nachdem ich jahrelang die Astronomie als Hobby stillgelegt hatte, dann jetzt mit diesem Fernglas zunächst den Mond "wiedersah" und mehr Details erkennen konnte als damals durch ein 114er-Teleskop,
bei Neumond dann den Orionnebel entdeckte, bin ich doch erstaunt über die Leistung dieses Glases.
Und das trotz hier herrschender Lichtverschmutzung und einiger in Blickrichtung hin und her wabernder Zweige unvermeidlicher Bäume.
Bin erst am Anfang mit der neuen alten Freizeitbeschäftigung und werde noch weitere Wunder wiedersehen. Klare Empfehlung!

Montiert habe ich das Fernglas auf einem sehr stabilen und in jeder Richtung einstellbaren Cullmann-Stativ.
Ein Teleskop steht auch noch auf meiner Liste, wahrscheinlich wird es ein "Goto", aber um zu lernen sich beim Blick in den Himmel zurechtzufinden, ist ein Fernglas wegen des größeren Gesichtsfeldes und der größeren Beweglichkeit einfach besser geeignet, dafür reicht mir auch sogar schon ein 9x63-Fernglas. Mit dem sehe ich dann zwar auch schon den Orionnebel (Beispiel), aber im 20x80-Fernglas sieht man ihn dann natürlich viel größer, deutlicher und beeindruckender.
Erblicke ich danach dann das Ganze durch ein Teleskop, weiß ich durch den vorhergehenden Fernglas-"Trip", wo ich mich befinde!

Am Anfang geht bei mir das Zurechtfinden am Himmel übrigens am besten nicht draußen, sondern - durch eine Fensterscheibe! Denn kaum ist man draußen, kann man mit bloßem Auge schon bereits auf einmal so viele Sterne erkennen, daß man "den Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr sieht. Will heißen: lieber von drinnen durch die Fensterscheibe erstmal weniger Sterne sehen (nur die hellsten wie z.B. die Sterne des Orion-Sternbildes), und die dadurch klar als Orion identifizieren können, als draußen vor lauter Sternen nicht mehr zu wissen, wo welcher Stern ist.

Außerdem benutze ich zur Orientierung eine Drehbare Sternkarte, bei der mich allerdings im Schriftbild Kleindruck und zu wenig Kontrast stören (schlecht lesbar). Dann nutze ich noch eine drehbare Sternkarte aus dem Internet, auf der auch die jeweilige Position von Mond und Planeten zu finden ist, außerdem noch Redshift8 kompakt - und fertig ist das neue alte Hobby.
...Es locken die Sterne, bin begeistert, sieht man ins All bekommt man Abstand zu den Dingen des irdischen Kleinklein.
Bei klarem Himmel rufen die Instrumente...

Qualität zu fairem Preis

Kundenrezension von klaus.voigt am 11.03.2014 16:11:06

( 5 / 5 )

Habe das Omegon 20/80 nun einige Tage und gleich am Nachthimmel ausprobiert. Bin mit dem
Ergebnis sehr zufrieden. Ein Stativ ist notwendig auf Grund des Eigengewichts, das schmälert den insgesamt
herrorragenden Eindruck jedoch keineswegs. Für diesen Preis ist das Fernglas wirklich empfehlenswert.

Gutes Fernglas zu gutem Preis

Kundenrezension von sljnx am 30.12.2013 11:07:12

( 5 / 5 )

Ich habe vor kurzer Zeit erst meine Liebe zur Astronomie wiederentdeckt.
Da ich nicht wusste, wie lange dieses Interesse anhält, wollte ich erst einmal mit einer kleineren Investition starten. Das Fernglas wurde zügig vom Astroshop geliefert - vielen Dank dafür!
Ich habe mir direkt ein Stativ dazubesorgt, das sollte man auf jeden Fall machen. Zuerst habe ich es bei Naturbeobachtungen an helligem Tage getestet...hier muss es sich auf jeden Fall nicht verstecken.
Leider habe ich, aufgrund der Wolken, erst 1x in der Nacht nutzen können. Mein Testobjekt war dabei Jupiter mit seinen Monden. Jupiter ist schon als gelb-orangener Planet erkennbar. Ebenfalls konnte ich seine Monde erkennen. Ich freue mich schon auf die nächsten klaren Nächte.
Für mich auf jeden Fall 5 Sterne!

günstig und gut

Kundenrezension von cosmik am 23.10.2013 17:49:14

( 5 / 5 )

Für den Preis bekommt man glaube ich nichts besseres. Es macht einen sehr viel teureren Eindruck als es wirklich ist. Bildet sauber ab, macht das was ein gutes Fernglas machen sollte. Vergrößerung mit klarem Bild!
Preis/Leistung Note 1!

Qualität zu günstigem Preis

Kundenrezension von ISON2013 am 11.09.2013 18:26:48

( 5 / 5 )

Habe das Fernglas nun ein paar Tage und konnte es auch am Himmel testen. Nun, ein Stativ ist nötig um eine gewisse Beobachtungsqualität zu bekommen. Der Kontrast am Nachthimmel ist erstaunlich gut. Deep Sky Objekte sind gut zu finden und besonders offene Sternhaufen sind besonders schön zu beobachten. Durch den guten Kontrast des Fernglases ist es ein Vergnügen in der Milchstrasse zu spazieren und zu beobachten. Die Planeten Saturn, Venus, Merkur erscheinen zwar immernoch als leuchtende Punkte aber Jupiter präsentiert sich schon als winziges Scheibchen mit seinen vier galiäischen Monden. Orionnebel, Adlernebel und besonders die Andromedagalaxie sind lohnenswerte Objekte. Am Mond sieht man auf Grund der größeren Öffnung mehr Details an Kratern und ein gravierender Farbfehler an der Mondbeobachtung habe ich nicht feststellen können. Das Fernglas hat mir bis jetzt noch keine Schwächen aufgezeigt.
Das Omegon 20x80 bringt auch seine Leistung in der Naturbeobachtung zu 100%.
Ein Fernglas das meinen Erwartungen voll entspricht und als Sahnehäupchen möchte ich noch den günstigen Preis erwähnen.

erstklassiges Teil

Kundenrezension von H. K. am 10.02.2013 22:28:06

( 5 / 5 )

Heute war die erste sternklare Nacht und ich hab das Fernglas auf einem Manfrotto 055XPROB vom geöffnetem Wohnzimmerfenster unter dem Nürnberger Großstadthimmel, also unter schlechtesten Bedingungen, einfach mal ausprobiert.
Als erstes fieng ich epsilon Leonis ein: gelb wie éin Ei. Danach Procyon: strahlend weiß wie eine H4-Lampe.
...die Sterne bekommen Farbe, von rot über gelb und weiß bis blau.
Danach ein Blich auf Praesepe im Krebs: ohne weitere Augenadaption ließen sich Sterne bis mag 10,0 erkennen; unter besseren Bedingungen geht da sicher noch deutlich mehr.
Auch das Auflösungsvermögen ist in Ordnung: Cor Carolis und Mizar A|B ließen sich problemlos trennen.
Dazu kommt das sehr angenehme Einblickverhalten; man kann sehr lange beobachten, ohne dass es die Augen anstrengt.
Insgesamt eine sehr gute Optik, und bei dem Preis braucht man auch keine Angst haben, dass man Nachts versehentlich mal über das Stativ stolpert.

Omegon 20x80

Kundenrezension von jankes1970 am 14.12.2012 17:42:02

( 5 / 5 )

Das Fernglas ist für den Preis der Hammer!

Superteil!

Kundenrezension von arnpa am 29.06.2012 14:55:02

( 5 / 5 )

Ich bin beim ersten Blick durch das Fernglas fast in ohnmacht gefallen. So schön ist der Sternenhimmel durch so einen Feldstecher! Hell und scharf glizern sie im okular! Für diesen Preis unglaublich!! Etwa 10min schafft man es ohne Stativ, dann wird der Brummer einfach zu schwer! Der mond ist sagenhaft unzuschauen. Könnte noch seitenweise schreiben...Mein Teleskop kommt fast nicht mehr zum einsatz seit ich das Fernglas habe! So umkompliziert und einfach ist damit der Blick in die Ferne! Nicht lange überlegen....für diesen Preis...KAUFEN!!

Super Astro-Fernglas

Kundenrezension von S. W. am 04.10.2011 10:48:13

( 5 / 5 )

Ich habe das Fernglas jetzt seit 5 Nächten und habe es jede Nacht (bei zugegebenermaßen super Beobachtungsbedindungen) benutzt. Es ist phantastisch, was man damit alles sehen kann, Andromeda, Kugelsternhaufen wie M 2 sind gut zu erkennen. Beindruckend ist der Anblick von Jupiter (man kann von Nacht zu Nacht verfolgen, wie sich die Monde bewegen und teilweise auch die Wolkenstreifen schwach erkennen) und vor allem die Plejaden sehen mystisch aus. Auch ein Blick in die Milchsasse ist unvergesslich.

Der Mond wirkt durch des Sehen mit beiden Augen plastischer als mit dem Fernrohr. Außerdem sind mehr Details (Mare, Krater, Gebrige) zu erkennen als mit meinem Refraktor (70 mm/700mm). Ein gigantisches Erlebnis !

Man braucht wegen des Gewichtes allerdings unbedingt ein Stativ zum Beobachten.Ich habe mit dem HAMA Star 61 ein kostenkünstiges (ca. 22 €) und gutes Stativ erworben.




Gutes Fernglas - Justage war notwendig!

Kundenrezension von E. P. am 22.06.2016 10:32:17

( 4 / 5 )

Wollte neben meinem Dobson Teleskop ein astronomietaugliches Fernglas - das Nightstar erfüllt dieses Kriterium. Einen Stern Abzug gibt es lediglich, da es bei der Lieferung stark dejustiert war - hatte 2 Bilder! Nach Anruf beim sehr freundlichen Kundenservice habe ich es aber selbst justieren können. Die Justage-Schraube befindet sich auf der rechten Seite, unter der Gummiarmierung, direkt über dem "x" von "20 x 80"! Dazu muss man die Armierung vom linken Eck weg, zur Justierschraube hin, leicht lösen - mit einem kleinen Schlitzschraubendreher (Feinwerkzeug) ist das Einstellen dann kein Problem.

Gutes Preis Leistungsverhältnis

Kundenrezension von A. M. am 03.03.2016 15:18:31

( 4 / 5 )

Unbedingt Stativ anschaffen!! Mittelachse für Stativ hat zu wenig Reibung und lässt sich nur schwer arretieren. Sonst sehr zufrieden.

Spitzen Preis - Viel Lichtsammelkraft - mittlere Abbildung

Kundenrezension von ig0r am 15.08.2014 21:49:19

( 4 / 5 )

Habe dieses riesige Teil jetz seit ein paar Monaten und schon einige Male eingesetzt. Das Sammelvermögen von dem Ding ist ein Wahnsinn! Auch die Verarbeitung ist top - da kann man nichts jammern.

Folgendes ist jedoch leider festzustellen: Ich finde, dass die Abbildungsqualität von hellen Objekten (z.B. Jupiter) ist nicht sonderlich gut ist. Keine Chance Wolkenbänder zu erkennen, obwohl die Planetenscheibe schon recht groß ist. Das Objekt zeigt leider einen ziemlichen Farbfehler und alles schein recht verschmiert.

Aber um ehrlich zu sein: Zu diesem Preis ist das Fernglas top - und wenn man mehr auf deep sky geht und viel Licht sammeln will ein absolutes MUSS!!

Kleine Notiz noch am Rande: Habe das Fernglas in Kombination mit dem Omegon Stativ Set "Omegon Aluminium-Dreibeinstativ Stativ Titania 500 Set" im Einsteigerset gekauft: Prinzipiell sehr gut, sehr stabil und handlich, aber leider ist die maximale Ausziehhöhe des Stativs zu kurz. Gerade bei Objekten in Zenitnähe einfach unmöglich halbwegs bequem zu beobachten ;( Werde vermutlich den Nachfolger des Sets kaufen (Omegon Aluminium-Dreibeinstativ Stativ Titania 600 Set) - laut Artikelbeschreibung ist die maximale Stativhöher hier 185cm (anstatt 147cm).

Sehr gute Ergänzung

Kundenrezension von A. S. am 03.02.2013 09:07:36

( 4 / 5 )

Habe mir das Omegon 20x80 zur Astrobeobachtung gekauft. Hauptsächlich verwende ich es als Ergänzung zu meinen Schmidt-Cassegrain und Newton Teleskopen.
Ganz toll ist es aber auch, wenn mal nicht so viel Zeit ist, für einen kurzen Blick in der Nacht aus dem Dachfenster.
Wichtig ist für die Beobachtungen, auch für Naturbeobachtungen, ist ein stabiles Stativ, da das Fernglas ein ordentliches Gewicht hat.
Alles in allem ist das Omegon 20x80 sehr zu empfehlen.

Omegon 20X80

Kundenrezension von wolffriedi am 07.11.2011 16:36:53

( 4 / 5 )

Ich habe das Fernglas seit etwa 2 Wochen .Leider war das Wetter nicht so gut zum beobachten . Am letzten Freitag und Samstag hatte ich endlich die Gelegenheit das Fernglas einmal ausgiebig zu testen . Ich habe bisher nur den Mond beobachtet , aber selbst das war ein Erlebnis . Wer kein Teleskop hat , aber trotzdem astronomiche Beobachtungen machen möchte , wird von diesem Fernglas sicher nicht enttäucht sein . Nebenbei möchte ich den unschlagbar günstigen Preis erwähnen . Man sollte sich nur einen Platz aussuchen auf den man sich aufstützen kann , denn das Fernglas wird sehr schnell sehr schwer und macht ein freihändiges beobachten zu einer Qual ! Alles in allen eine gute Anschaffung zu einem guten Preis !!!

Gutes Astro-Fernglas

Kundenrezension von frankm am 10.03.2010 15:48:22

( 4 / 5 )

Ich benutze das Omegon 20x80 als Astro-Fernglas, und beobachte damit inzwischen öfter als mit meinem 6 Zoll Newton. Mit beiden Augen zu beobachten finde ich sehr angenehm, und "richtigherum" ist die Orientierung am Himmel auch wesentlich leichter. Das Bild im Fernglas ist scharf, selbst am Bildrand habe ich noch keine "Kometenschweife" (Koma) bemerkt. Offene Sternhaufen wie H&Chi Persei sehen sehr schön aus, auch hellere Nebel wie der Orion-Nebel sind gut zu sehen. Bei dunklem Himmel sieht man einige Galaxien als nebelige Flecken, auch Sternhaufen wie M5 sind gut zu erkennen.

Einziges Problem: das Fernglas ist sehr emfindlich gegen Streulicht; wenn also z.B. eine Strassenlampe oder
der Vollmond grob in Blickrichtung liegen, kann man kaum noch Sterne erkennen.

Wichtig: Mit über 3kg Gewicht gehört das "kleine Monster" auf jeden Fall auf ein Stativ! Sonst droht nach der nächtlichen Zitterparie auch noch ein "Tennis-Arm".

Für den Preis OK, Nachjustage war nötig, Schwächen in der Fokussierung

Kundenrezension von jomobln am 26.04.2019 00:36:08

( 3 / 5 )

Das Fernglas kam bei mir zwar schnell an, aber mit dejustierten Prismen (Transport??). An dieser Stelle Danke an E. P. für den Tip mit den Justierschrauben unter der Gummiarmierung.

Nach dem Einrichten der Prismen war das Bild tagsüber auf einem Fotostativ recht gut, auch die Ausleuchtung ist OK. Auffällig ist der geringe Spielraum in der Naheinstellung mit ca. 50 Meter Mindestabstand zum Objekt.
Die Einpunkt-Halterung mit 1/4-Zoll-Schraube ist sehr schnell mit dem Eigengewicht des Fernglases überfordert, wenn man sie nicht genau unter dem Schwerpunkt festklemmt (das Fernglas muß auf dem Flansch stehen können).

Nachts bietet sich ein gemischter Eindruck:
Bedingt durch die große Öffnung sind die Objekte zwar hell, aber die Randunschärfe schränkt das Gesichtsfeld merklich ein. Vermutlich würden hier bessere Okulare helfen.

Hinzu kommten ein paar mechanische Schwächen, die den geringen Preis relativieren:
- Mit maximal 1/3 Umdrehung ist die Fokussierung viel zu grob für kleine, helle Objekte wie Sterne.
- Zumindest bei meinem Exemplar kann sich der Fokus bei zenitnaher Beobachtung durch das Eigengewicht der Okulare verstellen.
- Die Okulare selbst hatten bei meinem Exemplar ca.+/- 1 mm Spiel im Abstand zum Objektiv, bei einem Gesamtweg von ca. 10 mm. Dieses Spiel läßt sich ein wenig verringern, wenn man okularseitig die aufgeklebte Gummiblende von der zentralen Schraube am Mittelsteg abzieht, die ca. 2 mm breite Gewindemade, die die Schraube sichert, mit Feinmechanikerwerkzeug löst, dann die zentrale Schraube etwas fester zieht und wieder mit der Gewindemade sichert.

Insgesamt paßt der Preis zur Leistung. Eine präzisere Mechanik und bessere Okulare mit Einzelfokussierung kosten kosten nun mal deutlich mehr Geld. Sehr zu empfehlen ist ein schweres, stabiles Stativ.

Einfache Qualität zu geringem Preis

Kundenrezension von Olaf Kossak am 28.09.2013 15:01:26

( 3 / 5 )

Vielleicht war ich zu naiv, daß ich für diesen Schnäppchenpreis ein Wunder an Bildschärfe und Farbtreue erwartet hatte. Vielleicht war ich auch einfach zu geizig, jedenfalls entspricht die Qualität des Omegon Nightstar 20x80 seinem Preis: Man erhält ein zwar solide gebautes und sauber verarbeitetes Fernglas, aber von einfacher Qualität hinsichtlich Ausrichtung der optischen Achsen, Mittelschärfe, Randschärfe und Farbtreue. Wer zum günstigsten Preis ein Fernglas mit großer Öffnung und damit Eignung für astronomische Beobachtungen sucht, ist hier am richtigen Platz. Persönlich war ich enttäuscht von der Qualität. Vor allem die Randschärfe war mangelhaft. Der maximale Pupillenabstand reichte für mich gerade so eben aus. Wenn ich nicht absolut zentral in das Fernglas hineinschaute, bekam ich sofort Farbschlieren an allen Kanten im Randbereich. Hinzu kam, daß bei meinem Exemplar die optischen Achsen nicht übereinstimmten, so daß man einiger Zeit Kopfschmerzen bekommt, weil das Gehirn die zueinander leicht verschobenen Bilder in Übereinstimmung bringen muß.
Ich habe begriffen, daß gute Qualität eben auch ihren verdienten Preis hat und mache einen zweiten Versuch, für den ich tiefer in die Tasche greife.

Schreiben Sie Ihre eigene Rezension

Haben Sie spezifische Fragen zu Ihrer Bestellung oder Ihrem Produkt? Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenservice!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...