Warenkorb
ist leer
Abbonieren von RSS Feed oder ATOM Feed

Lunt Solar Systems: Sonderangebote für Sonnenbeobachter

17. August 2020, Stefan Taube

Der amerikanische Hersteller Lunt Solar Systems bietet preisgünstige Teleskope und Filter für die Sonnenbeobachtung – nur solange der Vorrat reicht!

Sonnenteleskop ST 50/350 LS50THa/B400PT

Sonnenteleskop ST 50/350 LS50THa/B400PT

Ein kompaktes Einsteigermodell, das bereits mit dem Pressure Tuner (PT) der großen Modelle ausgestattet ist und mit einem zusätzlichen H-Alpha-Filter nachgerüstet werden kann, nämlich dem

Double Stack

Sonnenteleskop mit zusätzlichem Filter vor dem Objektiv

Dieser Filter wird vor das Objektiv des Teleskops geschraubt. Mit dieser Double-Stack genannten Konfiguration verringert sich die Halbwertsbreite der H-Alpha-Spektrallinie. Die Chromosphäre und die Protuberanzen werden dadurch kontrastreicher abgebildet.

 

Die Sonne kann nicht nur im Licht der H-Alpha-Spektrallinie beobachtet werden. Eine interessante Alternative ist die viel kurzwelligere Ca-K-Linie.

Lunt_Sonne im Ca-K

Die Chromosphäre der Sonne im Ca-K-Licht

Lunt bietet hierfür spezielle Module, mit denen Linsenfernrohre nachgerüstet werden können:

 

Außerdem im Sonderangebot: Zwei Okulare zur Sonnenbeobachtung:

Lunt_Okular

Okular H-Alpha optimiert, 19mm 1,25″

Die beiden Okulare verfügen über die gleiche Vergütung wie die Etalon-Filter von Lunt Solar Systems. Damit werden Effekte wie Geisterbilder reduziert und ein dunklerer Hintergrund gewährleistet, als es bei normalen Okularen der Fall ist.

 

Nicht nur Spektrallinien: Für die Beobachtung der Sonnenoberfläche (Photosphäre) über den gesamten Spektralbereich eignen sich ganz besonders gut Herschelkeile, die auch Herschelprismen genannt werden. Der sehr bewährte Herschelkeil von Lunt ist ebenfalls im Sonderangebot:

Lunt_Herschelkeile

Herschelkeil mit ND3.0 Graufilter LS2HW 2″

Herschelkeile werden einfach in den Okularauszug gesteckt und haben am anderen Ende eine Okularaufnahme. Sie sind allerdings ausschließlich nur für Linsenfernrohre (Refraktoren) geeignet und dürfen auf gar keinen Fall mit anderen Teleskopbauarten verwendet werden!

Nutzen Sie diese Angebote von Lunt Solar Systems für Ihren Einstieg in die Sonnenbeobachtung!

Übrigens: Ein sehr guter Einstieg in die Sonnenbeobachtung gelingt mit dem Buch Die Sonne – Eine Einführung für Hobby-Astronomen aus dem Oculum-Verlag.

Celestial Buddies Sun

Lithium LT – der neue Powertank von Celestron

5. August 2020, Stefan Taube

Celestron bringt mit dem PowerTank Lithium LT einen besonders leichten Akku auf den Markt, der ideal für kleinere Teleskope geeignet ist.

Celestron_Powertank_LT

Der PowerTank kann über das beiliegende Klettband am Stativbein befestigt werden.

Die Elektronik moderner Teleskope reagiert sehr empfindlich auf eine falsche Spannung. Wenn ein Teleskop mit einer zu niedrigen Spannung betrieben wird, kann dies dazu führen, dass die Motoren bei höheren Lasten leiden und die Elektronik sogar ausfallen kann. Der PowerTank Lithium LT verwendet einen eingebauten Spannungsregler, um sicherzustellen, dass er während der gesamten Zeit mindestens 11,8 Volt liefert, bis die Batterie fast leer ist und sich abschaltet.

Im Vergleich zu einem klassischen Blei-Akku ist der PowerTank Lithium LT kleiner, leichter, effizienter und besser für die Umwelt. Er bietet eine bessere Leistung, eine längere Lebensdauer und einen sichereren Betrieb als andere, billigere Lithium-Ionen-Akkus. Er bietet außerdem automatische Abschaltung, Verpolungsschutz und Lade-/Entladeschutz sowie Schutz vor Überspannung und Kurzschluss.

Celestron_Powertank_LT_1

Über den USB-Ausgang kann ein Smartphone geladen werden.

Wir empfehlen den PowerTank Lithium LT für Teleskope der Serien

Übrigens: Der Akku erfüllt auch die aktuellen FAA-Vorschriften für Handgepäck – ideal für die Reise!

Gleich zwei neue Fernglasserien bei Kowa: BD II XD und SV II

13. März 2020, Anita Maier

Noch in diesem Jahr wartet Kowa mit neuen Fernglasserien auf. Ab sofort können Sie von den Weiterentwicklungen zweier berühmter Produktreihen profitieren.

Beanspruchen Sie einen größeren Blickwinkel: Kowa Ferngläser BD II XD

Was kann die Vogelbeobachtung und den nächsten Ausflug in die Natur vereinfachen? Diese Frage stellten sich vermutlich die Entwickler bei Kowa, als sie das BD II XD konstruierten. Die Antwort liegt auf der Hand: ein außergewöhnlich großes Sehfeld von 10° beim 6,5×32 Modell, mit dem Sie Vögel, Tiere oder andere Beobachtungsmotive zukünftig viel einfacher auffinden und mühelos beobachten können. Hinzu kommen ein hoher Bedienkomfort – die BD II XD Reihe liegt wunderbar in der Hand und ist kompakt – sowie spezielle Kowa XD-Linsen. Der Vorteil: das Linsenmaterial ist mit Fluorit angereichert, einem Material, das sowohl den Kontrast als auch das Auflösungsvermögen noch einmal enorm steigert.

Kowa Weitwinkelfernglas BD II XD

Besonders interessant ist die BD II XD Serie, allerdings nicht nur für Ornithologen und Outdoor-Enthusiasten, sondern auch für Hobby-Astronomen. Dank des weiten Sichtfelds und der kristallklaren Abbildungsleistung können Sie den Mond, die Planeten und Sternbilder komfortabel und eindrucksvoll genießen.

Die Weiterentwicklung der erprobten SV-Serie: Kowa Ferngläser SV II

Die SV-Reihe von Kowa ist bei Vogelbeobachtern bekannt und erprobt. Dennoch ruht sich Kowa nicht auf seinem Erfolg aus, sondern verbessert die Anwendungsfreundlichkeit noch einmal deutlich. So kommt die SV II-Serie jetzt in einem frischen, grünen Gewand daher und hält optimierte Okularschutzkappen bereit, die nicht mehr so leicht verloren gehen können. Die Augenmuscheln haben ein solides Handling und die Fokussierung läuft rund und ist einfach zu bedienen.

Kowa Fernglas SV II

Alles in allem also ein echtes Outdoor-Fernglas zu einem super Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch diese Serie verfügt über die von Kowa entwickelte KR-Beschichtung, die die Gläser bei jedem Wetter einsatzbereit macht, ohne dass sich Wasser oder Schmutz auf den Linsen festsetzen kann.

Alle Neuheiten und natürlich auch alle bewährten Optik-Serien von Kowa finden Sie bei uns. Klicken Sie sich durch das Sortiment, um gleich das perfekte Fernglas für Sie zu finden.

Tarnung zum Tiefpreis: Bushnell Fernglas Powerview 10×42 Realtree Camo

21. Januar 2020, Betty Lux

Nur solange der Vorrat reicht: Wir bieten Ihnen derzeit das Bushnell Fernglas Powerview 10×42 Realtree Camo zum absoluten Sonderpreis von nur 129,- Euro an! Sie sparen damit satte 50,- Euro gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers.

Sparen Sie jetzt!

Jäger, Naturfreunde und Outdoor-Fans haben jetzt die Möglichkeit, sich ein Fernglas der Firma Bushnell aus den USA zu einem unfassbar günstigen Preis zu sichern. Die Powerview-Serie zählt zu den beliebtesten Fernglasreihen des amerikanischen Herstellers, da sie hervorragende optische Leistungen zu erschwinglichen Preisen bietet. Nutzen Sie den enormen Preisvorteil aus – das Glas könnte schnell vergriffen sein!

 

Bushnell Powerview 10×42 Camo

 

Das Powerview 10×42 in der Farbe Realtree Camo verfügt über eine gute Lichtdurchlässigkeit dank einer vollflächigen Vergütung der Linsen. Falls Sie auch in der Dämmerung oder bei schlechten Lichtverhältnissen beobachten möchten, ist dieses Fernglas die richtige Wahl. Die Dämmerungszahl ist bei Ferngläsern mit einem Frontlinsendurchmesser von 42mm und einer 10-fachen Vergrößerung schon äußerst gut.

Allround-Fernglas im Camo-Look

Der Clou: dank der Camouflage-Optik, die an die Gegebenheiten der europäischen Wälder angepasst ist, müssen Sie Ihre Tarnung nicht aufgeben, wenn Sie das Fernglas zücken. Verschmelzen Sie einfach mit der Natur – dieses Fernglas ist ein echter Allrounder. Übrigens auch ein ideales Geschenk für alle Jägerinnen und Jäger!

Nutzen Sie gleich unser Sonderangebot für nur 129,- Euro und ab nach draußen mit Ihrem neuen Fernglas im Camo-Look.

Spektive der Serie Regal M2 von Celestron im Angebot!

17. Januar 2020, Stefan Taube

Die High-End-Spektive der Serie Regal M2 von Celestron liefern bei helllichtem Tag oder fortgeschrittener Dämmerung Bilder mit größtmöglicher Schärfe. Sie sind ideal für die Vogel- oder Naturbeobachtung und für den Blick in die Ferne.

Celestron-Regal-1

Celestron Spektiv REGAL M2 22-67×100 ED

Wir bieten Ihnen alle vier Modelle derzeit zum Sonderpreis:

  • REGAL M2 16-48×65 ED für nur 629,- Euro statt 699,- Euro. Sie sparen 70 Euro! Das preisgünstige Einsteigermodell für die gelegentliche Vogel- und Naturbeobachtung.
  • REGAL M2 27×80 ED LER für nur 719,- Euro statt 799,- Euro. Sie sparen 80 Euro! Dieses Modell hat ein Okular mit besonders großem Augenabstand: Ideal für Sportschützen oder Brillenträger mit starken Gläsern.
  • REGAL M2 20-60×80 ED für nur 845,- Euro statt 939,- Euro. Sie sparen 94 Euro! Wie das vorhergehende Modell, aber mit Zoom-Okular für variable Vergrößerung. Ideal für Vogelbeobachter.
  • REGAL M2 22-67×100 ED für nur 1035- Euro statt 1150,- Euro. Sie sparen 115 Euro! Dieses Modell hat eine sehr lichtstarke Frontlinse und liefert so auch in der Dämmerung ein helles Bild. Das ist ideal, um Wildtiere zu beobachten.

Diese Spektive bieten alle Eigenschaften, die man von wesentlich teureren Modellen kennt, inklusive ED-Glas (Extra Low Dispersion). Das Gehäuse aus Magnesium-Legierung verringert das Gewicht gegenüber den Vorgängern um mehr als 14%. Auch der Fokussiermechanismus mit Feintrieb wurde verbessert und arbeitet nun doppelt so schnell. Die Regal M2 sind wasserdicht und zum Schutz vor Beschlag stickstoffgefüllt. Zum Lieferumfang gehört eine Tragetasche, die auch als Bereitschaftstasche benutzt werden kann.

Celestron-Regal-2

Für die Beobachtung kann das Spektiv in der schützenden Tasche bleiben

Mit dem Regal M2 können Sie auch fotografieren: Adaptieren Sie Ihre DSLR-Kamera einfach mit einem passenden T2-Ring und dem beiliegenden T2-Adapter an das Spektiv und verwandeln Sie es in ein Teleobjektiv.

Die Regal-M2-Spektive sind die idealen Begleiter für jeden Naturfreund.

Die Fotomontierung SkyGuider Pro von iOptron ist jetzt mit elektronischem Polsucher erhältlich

12. Dezember 2019, Stefan Taube

Der SkyGuider Pro ist eine sehr leichte Montierung, mit der Sie eine Kamera mit Wechselobjektiven oder ein kleines Teleskop nachführen können. Diese Vorgehensweise erlaubt längere Belichtungszeiten und so gelingen Ihnen faszinierende Weitwinkelaufnahmen des Nachthimmels.

iOptron Montierung SkyGuider Pro iPolar Set

iOptron Montierung SkyGuider Pro iPolar Set

Den SkyGuider Pro erhalten Sie jetzt auch im Set mit dem elektronischen Polsucher iPolar, der fest in die Montierung eingebaut ist. Mit diesem Zubehör können Sie bequem und sehr präzise die Nordausrichtung Ihrer Montierung durchführen.

Der elektronische Sucher besitzt eine eingebaute Kamera. Diese zeigt auf dem Laptop die Lage des nördlichen Himmelspols und den Ort, auf den die Polachse der Montierung zeigt. Bringen Sie einfach die beiden Punkte zur Deckung, indem Sie an den Einstellschrauben für die azimutale und parallaktische Achse der Montierung drehen – fertig!

 

SkyGuider Pro mit iPolar

SkyGuider Pro mit iPolar

Die Lage des Himmelsnordpols weicht etwas vom Ort des Polarsterns ab. Die Elektronik berechnet aus Datum und Uhrzeit die exakte Position. Dank der Empfindlichkeit der Kamera und dem großen Gesichtsfeld gelingt dieses sogenannte Polaralignment auch bei einer nur grob aufgestellten Montierung. Das funktioniert auch am Südhimmel und berücksichtigt sogar die atmosphärische Refraktion bei niedrigen Breitengraden!

Wer auf das iPolar verzichten möchte, kann den SkyGuider Pro natürlich auch nach wie vor hier ohne den elektronischen Polsucher erwerben.

Nur solange der Vorrat reicht: Nachtsichtgeräte im Angebot!

12. Dezember 2019, Betty Lux

Sie haben sich schon länger ein Nachtsichtgerät gewünscht? Dann nutzen Sie doch gleich die Gelegenheit. Schnell sein lohnt sich, denn die Preise gelten nur solange der Vorrat reicht!

Sichern Sie sich jetzt satte Rabatte! Wir haben derzeit zwei Nachtsichtgeräte zum Aktionspreis im Angebot:

Sparen Sie jetzt bares Geld und schlagen Sie am besten gleich zu!

Omegon DigiStar: Der einfache Weg Kleines ganz groß zu machen.

11. Dezember 2019, Achim Mros

Mit 4,3“ LCD Display

 

Dieses digitale Auflichtmikroskop steht für richtig gute Betrachtungsmöglichkeiten. Die einfache Handhabung und die faszinierenden Beobachtungsresultate sind absolut erstaunlich. Kleinste Gegenstände wie Minerale, winzige Lebewesen, elektronische Baugruppen, Münzen und vieles mehr, werden riesengroß auf dem 4,3“ Display abgebildet. Zu einem günstigen Preis bekommt man hier ein System, das absolut Spaß macht.

 

Bilder können auf einer optionalen SD-Karte gespeichert und am PC bearbeitet werden. Selbst kleine Demo-Videos sind möglich. Das Aluminium-Stativ ist wertig und sauber gefertigt. Mit dem Zahnstangentrieb wird der eigentliche Mikroskopkopf mit LCD-Display angehoben und abgesenkt. Je näher man den LCD-Kopf zur Probe absenkt, umso höher ist die Vergrößerung. Scharf gestellt wird dann einfach mit dem Drehregler unter dem Display. Manuell kann so eine Vergrößerung von satten 200x erreicht werden. Wem das immer noch nicht reicht, der kann mit den beiden Pfeiltasten unter dem Display in zwei Stufen bis 600x digital vergrößern. Die acht superhellen LEDs sorgen für eine exzellente Ausleuchtung der Probe. Selbstverständlich kann die Helligkeit stufenlos geregelt werden.

Über ein Steckernetzteil wird der eingebaute Akku geladen. Das Mikroskop kann dadurch viele Stunden auch im Freien, fernab einer Stromquelle, betrieben werden.

Infografik: Astrohighlights im Winter 2019/20

29. November 2019, Marcus Schenk

Der Winter wird wieder knackig kalt, doch so schön und so früh wie in dieser Jahreszeit können Sie die Sterne sonst nicht beobachten. Und wen treibt es nicht nach draußen, wenn der Himmelsjäger, das Siebengestirn oder das Auge des Stiers locken?

Der Himmelskalender mit interessanten Ereignissen für die nächsten drei Monate: Die astronomische Infografik „Highlights am Winterhimmel 2019/2020“ zeigt Ihnen, wann sich ein Blick zum Himmel lohnt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Beobachtung!

Dezember

1.12. Planetenkette

In der Abenddämmerung gibt es ein hübsches Treffen der Planeten Jupiter, Venus und Saturn. Begleitet werden sie vom zunehmenden Mond.

11.12. Saturn trifft Venus

In der Abenddämmerung über dem nordwestlichen Horizont treffen sich heute die Planeten Venus und Saturn. Achten Sie auf den Helligkeitsunterschied der beiden, die in weniger als 2 Grad Entfernung aneinander vorbeirauschen.

11.12. Mond trifft Aldebaran

Schon am frühen Abend sehen wir Aldebaran, das Auge des Stiers, über dem Horizont auftauchen. Heute zeigt er sich allerdings mit dem nahezu vollbeleuchteten Mond. Ein schöner Abend für die Beobachtung von Planeten und Doppelsternen.

13.12. Geminiden

Wenn der Himmel am Abend klar ist, blicken Sie am besten in Richtung Süden. Denn die Sternschnuppen »Geminiden« kommen scheinbar aus dem Sternbild der Zwillinge. Genauer gesagt: aus einem Punkt zwei Grad über dem Stern Pollux. Zwischen 21:00 Uhr und 6:00 Uhr ist die beste Zeit für die Beobachtung. Die Geminiden gehören mit 120 Meteoren pro Stunde zu den Sternschnuppen mit den höchsten Fallraten. Allerdings trübt der Vollmond dieses Jahr die Sicht. Trotzdem: Das Ereignis sollten Sie nicht verpassen.

23.12. Mond trifft Mars

Frühaufsteher aufgepasst: Einen Tag vor Weihnachten lohnt es sich, früh aufzustehen und einen Blick zum Himmel zu werfen. In der Morgendämmerung glänzt eine zarte Mondsichel, die nur zu 10% beleuchtet ist, und gesellt sich zum Kriegsgott Mars.

23.12. Ursiden

Die Ursiden sind ein Sternschnuppenstrom, den Sie die ganze Nacht im Blick haben können. Denn sein Ursprungsort kommt aus dem Sternbild des Kleinen Bären – daher haben diese Meteore auch ihren Namen erhalten. Die Leuchtfeuer sausen allerdings deutlich langsamer als die Perseiden über den Himmel – mit etwa 35 Kilometer pro Sekunde.

29.12. Mond trifft Venus

Wenn es dunkel wird, sehen wir sie schon leuchten: Mond und Venus über dem Horizont. Bei klarem Dämmerungshimmel gehört dieser Anblick wahrscheinlich zu den schönsten, der sogar der astronomisch nicht interessierten Bevölkerung auffällt. Der Mond ist an diesem Abend als hauchdünne Sichel zu sehen und die Venus strahlt im vollen Glanz.

Januar

4.1. Quadrantiden

Die Quadrantiden sind ein Meteorstrom aus dem Sternbild Bärenhüter. Das neue Jahr beginnt fast mit einem astronomischen Feuerwerk, das uns etwa 120 Meteore pro Stunde beschert. Am Abend steht der halb beleuchtete Mond noch hoch am Himmel: Warten Sie mit einer Beobachtung, bis er unter dem Horizont verschwunden ist – dann wird es dunkel. Da jetzt Winterzeit ist und Bootes zu den Frühlings- und Sommersternbildern zählt, geht er – und damit auch der Radiant – erst nach Mitternacht auf. Dann kann die Beobachtung sehr interessant werden. Ach ja, packen Sie sich warm ein, denn beim Meteorbeobachten ist Geduld angesagt.

5.1. Goldener Henkel auf dem Mond

Ein faszinierendes Ereignis: der Goldene Henkel auf dem Mond. Wie ein Henkel aus Licht bricht er die Mondnacht knapp jenseits des Terminators. Wir blicken auf das Mare Imbrium in die Region des Kraters Sinus Iridum und des hohen Juragebirges. Die Sonne geht hier an der Licht/Schatten-Grenze auf. Doch während der Krater noch im Dunkeln liegt, taucht die Sonne die kreisförmig angeordneten Berggipfel der Juraberge in Sonnenlicht. Ein goldener Ring in der Dunkelheit.

18.1. Mars trifft Antares

Antares ist ein roter Überriese im Sternbild Skorpion. Er strahlt in einem intensiven roten Licht und siedelt sich in den Spektralklassen ganz unten bei der Klasse M an. An der Stelle der Sonne würde Antares über die Marsbahn hinaus reichen. Doch heute treffen sich Mars und Antares für uns nur optisch am Himmel. Vergleichen Sie mal die rote Farbe der beiden Himmelskörper.

27.1. Venus trifft Neptun

Ganz nah und ganz fern: Unser Nachbarplanet Venus trifft sich mit dem Außenposten unseres Sonnensystems. Mit dem bloßen Auge können wir allerdings nur die Venus bewundern. Doch nicht mal ein Grad nördlich treffen wir auf Neptun, der sich im Teleskop als kleines blaues Scheibchen offenbart.

28.1. Mond trifft Venus

Ein erneuter schöner Anblick: die Venus und die schmale zu 12% beleuchtete Mondsichel. Bis etwa 20:00 MEZ können wir die beiden hellsten Körper des Himmels gut verfolgen, bevor die Venus oft im Dunst und gute 40 Minuten später unter dem Horizont verschwindet.

Februar

4.2. Goldener Henkel auf dem Mond

Wie am 5. Januar können wir auch heute wieder den Goldenen Henkel auf dem Mond beobachten. Dabei handelt es sich um die beleuchteten Gipfel eines Jura-Ringgebirges auf der Schattenseite des Terminators.

10.2. Merkur in größter östlicher Elongation

Merkur ist flink und nur selten zu sehen. Doch derzeit zeigt der scheue Geselle sich am Abendhimmel. Er steht in seinem größten Winkelabstand zur Sonne und ist gerade noch in der zunehmenden Abenddämmerung aufzufinden. Dafür brauchen Sie jedoch eine sehr gute Horizontsicht, klares und transparentes Wetter und ein Fernglas, mit dem Sie Merkur entdecken können.

27.2 Mond trifft Venus

Der zweite schöne Anblick von Mondsichel und Venus in der Abenddämmerung. Die Pracht von der glänzenden und hellen Venus können wir mittlerweile einige Zeit am Himmel verfolgen – so verschwindet sie erst gegen 22 Uhr unter dem Horizont.

Und wie wird das Wetter morgen?

7. Oktober 2019, Betty Lux

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder kühler und stürmischer. Damit Sie auch bei wechselhaftem Wetter immer wissen, ob Sie besser zum Regenschirm greifen sollten, genügt ein Blick auf die Wetterstationen der Marke Fischer.

Einfache Wetterinstrumente wurden schon vor Jahrhunderten erfunden. Kurt Fischer gründete kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges seine gleichnamige Manufaktur im Erzgebirge. Dort werden noch heute hochwertige Wetterinstrumente in präziser Handarbeit und mit erfahrenem Know-How hergestellt.

Fischer Wetterstation mit Wetterregeln

3-in-1: Hygro-, Thermo- und Barometer

Diese Außenwetterstation mit Wetterregeln hält die drei wichtigsten Messinformationen für Sie bereit: Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck. Fest montiert zum Beispiel an der Außenwand können Sie beim Vorbeigehen die lokalen Wetterbedingungen ablesen. Solide konstruiert und langlebig: eben made in Germany.

Echte Handarbeit für echte Messergebnisse

Fischer bietet nicht nur qualitativ hochwertige Außenwetterstationen, sondern auch Raumklimamesser an. Dabei gibt es zwei mögliche Modelle: mit Echthaar oder mit synthetischem Haar. Doch was ist der Unterschied zwischen Echthaar- und Synthetik-Hygrometern? Behalten wir einmal die Funktionsweise eines Hygrometers im Hinterkopf: je nach Feuchtigkeitsgrad verändert sich die Länge des Haars, die wiederum auf die Zeigerachse übertragen wird. Echthaar ist aber nicht zwangsläufig genauer oder ungenauer als Synthetik-Haar.

Der Unterschied liegt – wie so oft – im Verwendungszweck. Möchten Sie das Hygrometer im Freien aufstellen, wo im Winter viel tiefere Temperaturen herrschen als drinnen, sollten Sie zum Echthaar-Hygrometer greifen, zum Beispiel das Fischer Haar-Hygrometer Edelstahl.

Fischer Haar-Hygrometer Edelstahl

Nur Echthaar-Hygrometer können bei Temperaturen unter 0°C noch sinnvolle Ergebnisse zeigen. Außerdem wird das Hygrometer durch die hohe Nachtfeuchtigkeit regelmäßig natürlich „regeneriert“, sodass es flexibel genug bleibt. Auch nach Jahren können Sie so die richtigen Daten am Instrument ablesen ohne aufwendige Wartungsarbeiten durchführen zu müssen.

Auch das Raumklima sollten Sie im Blick haben

Hygrometer mit Synthetik-Haar sind besser für die Innenklima-Messung geeignet, zum Beispiel der Fischer Raum-Klimamesser synthetic. Doch was bringt eine Feuchtigkeitskontrolle im Innenraum?

Fischer Raum-Klimamesser

Das Raumklima setzt sich zusammen aus Temperatur und Feuchtigkeit. Beide Parameter sollten nicht zu hoch oder zu niedrig sein. Im Arbeitsbereich zum Beispiel sollten – je nach Raumgröße – ca. 20°C bei 40-60% Luftfeuchtigkeit herrschen. Wenn die Werte zu oft unter- oder überschritten werden, leidet die physische Gesundheit, die Bausubstanz und nicht zuletzt die Psyche. Das „Comfortmeter“ zeigt auf einen Blick, ob das Raumklima noch im gesunden, grünen Bereich liegt oder ob Sie gegensteuern (also beispielsweise lüften) sollten.

Simpel, effektiv und überzeugend in der Qualität: das ist typisch Fischer. Klicken Sie sich doch einmal durch unsere große Wetterstation-Auswahl!

20.09.2020
Optik-pro.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Netzwerke