Warenkorb
ist leer

Marken:  Meoptalöschen

               

Alle Filter zurücksetzen

Die heutige Firma Meopta wurde 1933 durch den Dipl. Ing. Alois Benes als Firma Optotechna in Prerov, Tschechoslowakei, gegründet. Von der deutschen Wehrmacht gezwungen, stellte Optotechna optische Systeme wie Periskope und Zielfernrohre her. Im Jahre 1946 wurde aus Optotechna die Firma Meopta. Zwischen den Jahren 1947 und 1970 avancierte Meopta zum weltgrößten Vergrößerungsgerätehersteller. Die Ferngläser und Spektive aus dem Hause Meopta zeichnen sich durch sehr gute Qualität aus und zählen heute zu den leistungsstärksten Geräten.

Produktserien:

Ferngläser:

Spektive:

Fernrohre:

Stative:

Artikel 1 - 9 von 64
Sortierung: Pro Seite:
Artikel 1 - 9 von 64
Sortierung: Pro Seite:

 

Weitere Infos zu Meopta

Die Unternehmensgruppe Meopta ist ein tschechisch-amerikanischer Hersteller von optischen Produkten wie Ferngläsern, Spektiven und Zielfernrohren. Das 1933 als Optikotechna von Alois Beneš und Dr. Mazurek gegründete Unternehmen stellte auch Fotoapparate (Meopta Flexaret) und Schmalfilmprojektoren und Stereokameras her. Mazurek konstruierte das erste in der Tschechoslowakei hergestellt Vergrößerungsobjektiv. Während der deutschen Besetzung fertigte Optikotechna von 1939 bis 1945 Peilgeräte, Entfernungsmesser, Periskope, Doppelferngläser und Zielfernrohr für das deutsche Militär.

1946 wurde das Unternehmen verstaatlicht und in Meopta umbenannt. Bis in die 1970er Jahre entwickelte sich das Unternehmen zu einem der bedeutendsten Hersteller von Vergrößerungsgeräten und Kinoprojektoren. Die Produktion der Foto-Vergrößerer (Axomat, Opemus, Magnifax) läuft weiterhin, diese stellen eine preisgünstige Alternative zu den Vergrößerern anderer Hersteller wie Kaiser oder Dunco dar.

1971 wurde die Produktion zugunsten von Militäroptik für den Warschauer Pakt umgestellt. Dieser Anteil betrug drei Viertel der Gesamtumsatzes. Ab 1988 wurde die Produktion von Zielfernrohren wieder aufgenommen und der militärische Anteil am Produktionsvolumen sank deutlich. 1990 begann die Aufteilung des Staatsunternehmens in mehrere Tochter-Aktiengesellschaften und die militärische Produktion wurde ganz eingestellt. 1992 war die Privatisierung zur Meopta-optika s.r.o. abgeschlossen.Die Meopta U.S.A. Inc. 2006 ging aus der 1960 gegründeten Tyrolit Company, Inc., später TCI New York hervor.

Heute besitzt Meopta 2400 Mitarbeiter, die ihre breite Erfahrung in Forschung, Design, Entwicklung und Produktion nutzen, um vom bloßen Entwurf bis zum fertigen Produkt, in allen Stufen Ausgezeichnetes zu leisten.

Wonach suchen
Sie genau?

Marken

 
+ alle anzeigen
01.11.2014
Optik-pro.de trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Mehr...
Währung
Service
Beratung
Kontakt
Aktion
Netzwerke